Freitag, 14 September 2018 19:02

HSG I: Ein ganz besonderer Auftakt

HSG Lollar/Ruttershausen I Wenn am Samstag, den 15.09.2018 der Ball endlich wieder in den Hallen der Landesligisten fliegt, geht es auch für unserer HSG l los. Den Auftakt machen die Schützlinge von Trainer Sören Asboe um 19.00 Uhr beim Aufsteiger TG Friedberg. Man darf sich auf eine packende und emotional geladene Partie einstellen, zumal das kein normaler Saisonstart ist.

Die schweißtreibenden Einheiten in der Vorbereitung finden mit dem Rundenstart ein Ende. HSG-Trainer Sören Asboe zeigte sich mit dem Verlauf recht zufrieden: „Wir sind in der Kürze der Zeit schnell zusammengewachsen, was auch wichtig war bei diesen vielen Ab- und Zugängen. Früh hat sich gezeigt, dass die Mannschaft charakterlich gut zusammenpasst und dass jeder Lust auf diese Aufgabe hat und sehr gut mitzieht. Das hat man auch in den teilweise überraschend, positiven Ergebnissen sehen können. Nun liegt es an uns, diese Leistungen auch in den Punktspielen abzurufen.“ Doch es verlief nicht nur alles positiv, denn mit dem Kreuzbandriss von Neu-Torhüter Julian Brücher, musste das Trainertrio Asboe/Pape/Sack einen herben Wermutstropfen hinnehmen. Als Ersatz springt Eigengewächs Julian Anthes wieder ein, wofür Asboe sehr dankbar ist.

In einem Punkt ist sich der HSG-Trainer jedoch auch im Klaren. Vorbereitungssiege bringen nichts Zählbares, weshalb der Fokus komplett auf dem ersten Spieltag bei der TG Friedberg liegt. „Ein Stück weit ist Friedberg eine Wundertüte. Sie haben auch einige Neuzugänge, die wir im Zusammenspiel mit der restlichen Mannschaft nicht gut einschätzen können. Wir wissen aber, welche Qualität die Neuzugänge haben. Vorneweg muss man da Aljoscha Schmidt nennen. Wir wissen wohl von allen Landesligisten am Besten, welche individuelle Qualität er noch besitzt“, so Asboe. Es kommt also auf ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Trainer der HSG l Aljoscha Schmidt. Eine solche Konstellation kommt nicht so häufig vor, weshalb es für die meisten Beteiligten eine besondere Partie sein wird. Den Fokus jedoch komplett auf Schmidt zu legen wäre falsch, zumal die anderen Akteure auch etwas mit dem Ball anzufangen wissen. „Sie ziehen ihr Spiel konsequent durch und wir werden auf eine aggressive Abwehr treffen, die im Innenblock sehr kompakt steht. Das wird direkt eine erste Hausnummer, die wir zu bewältigen haben, da Friedberg ein untypischer Aufsteiger ist. Wir werden hochmotiviert in das Spiel gehen und lass das mal auf uns zukommen, was da am Samstagabend passieren wird. Für mich gibt es keinen klaren Favoriten“, verriet HSG-Trainer Sören Asboe.

Für die HSG l beginnt somit eine neue Zeitrechnung. Im Zeichen des Umbruchs sind namhafte Spieler verschwunden und schon letzte Saison wurde ein Trainerwechsel vollzogen. Morgen beginnt eine neue Spielzeit und somit hat die HSG l die Chance erste Punkte mit einer komplett umformierten Sieben einzufahren. Dafür brauch es jedoch die Unterstützung der eigenen HSG-Anhänger, die vielleicht mehr gebraucht werden als je zuvor. Steht hinter dieser neuen, sympathischen Mannschaft und unterstützt sie ab dem ersten Saisonspiel!!!

Gelesen 385 mal Letzte Änderung am Freitag, 14 September 2018 19:04

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga B
HSG B-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend I
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke