Montag, 24 September 2018 15:43

HSG I: Wichtiges Erfolgserlebnis

Die HSG l darf sich über die ersten beiden Punkte und somit auch über den ersten Heimsieg in der noch frischen Landesligasaison freuen. Mit 29:22 (15:9) fuhren die Schützlinge vom Trainerteam Asboe/Pape/Sack einen ungefährdeten Erfolg über die HSG Goldstein/Schwanheim ein, sodass der leicht aufgekommene Druck nach der Auftaktniederlage in Friedberg zunächst verschwunden ist.
Den Jungs um Kapitän Eike Schuchmann war von vornherein anzumerken, dass jedem bewusst war, was auf dem Spiel stand. Mit einer Niederlage beim Aufsteiger TG Friedberg gestartet, gastierte mit der HSG Goldstein/Schwanheim ein weiterer Liganeuling in der „Hölle-Süd“, gegen den es wichtige Punkte zu sammeln galt. Die Anfangsphase gehörte ganz den Gastgebern, die durch einen Treffer von Linksaußen Sascha Mühlich in der 9. Minute mit 7:2 in Führung gingen. Somit setzte die HSG l direkt ein erstes Ausrufezeichen und machte den Frankfurtern deutlich, dass ein möglicher Punktgewinn lediglich mit einem enormen Kraftakt verbunden wäre. „Manche meiner jungen Spieler waren etwas nervös. Für viele war es das erste Heimspiel“, verriet HSG-Übungsleiter Sören Asboe. Im ersten Durchgang merkte man seinen Schützlingen die Nervosität jedoch kaum an, sodass zum „Pausentee“ eine 15:9-Führung auf der Anzeigetafel der Sporthalle Lollar-Süd aufleuchtete.
Die erste Sicherheit war mit Halbzeit eins demnach erspielt, jedoch sollte es im zweiten Durchgang nicht mehr ganz so rund für die HSG l laufen. Im Angriff vergab die Heimsieben einige Großchancen, woraufhin die Gäste aus Goldstein wieder Hoffnung schöpften. Spätestens beim 19:17 (41. Minute) war das deutliche Polster der Spielgemeinschaft aus Lollar und Ruttershausen bedrohlich geschmolzen. Wie auf Kommando übernahmen die erfahrenen HSG-Akteure die Verantwortung. Mit Treffern von Eike Schuchmann, Christian Ziehm und Simon Semmelroth zogen die Asboe-Schützlinge innerhalb von nur vier Minuten auf 23:17 davon, sodass die alten Kräfteverhältnisse wiederhergestellt waren. Spätestens als der starke Neuzugang Alexander „Schwelli“ Schwellnus mit seinem vierten Treffer zum 29:20 in der 56. Minute einnetzte, herrschte schon Feierstimmung in der „Hölle-Süd“ und auch der Gegner musste sich zu diesem Zeitpunkt mit einer Niederlage anfreunden. „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Das war eine sehr geschlossene Leistung und wir haben gegenüber der letzten Partie auch spielerisch einen ganzen Schritt nach vorne gemacht. Unsere Chancenverwertung hätte vielleicht etwas besser sein können, aber gerade am Ende hat ein sehr junges Team gespielt“, resümierte Asboe den ersten Saisonsieg seiner Mannschaft.

HSG l: Dud, Anthes; Schwellnus (4), Mühlich (3), Semmelroth (5), Graf, Lindenthal (2), Schlapp (2), Grote, Dorzweiler, Los Santos (3), Ziehm (6), Schuchmann (3/1), Janecic (1). Schiedsrichter: Baby/Wahler (Weilburg/Limburg). – Zuschauer: 100. – Zeitstrafen: 4:2 in Minuten – Siebenmeter: 1/1 : 1/1.
Gelesen 280 mal Letzte Änderung am Montag, 24 September 2018 15:43

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga B
HSG B-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend I
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke