Dienstag, 04 Juni 2019 14:56

HSG I: Eine talentierte Allzweckwaffe

Mit Jan Reuschling kann die HSG Lollar/Ruttershausen den nächsten Neuzugang für die Landesligasaison 2019/2020 verkünden. Trotz seiner 20 Jahre kann Jan schon auf einige Handballhighlights zurückblicken und wird die HSG I mit seinen Stärken schwerer ausrechenbar machen. „Wir freuen uns sehr, das Jan sich für uns entschieden hat. Er bringt viel Talent und Tempo mit, was unserem Spiel mit Sicherheit gut tun wird“, freut sich HSG-Übungsleiter Sören Asboe über diese Verpflichtung.
In Gießen geboren, begann Jan mit zarten acht Jahren schon das kleine, runde „Leder“ durch die Halle zu werfen und früh wurde klar, dass der heute 1,76-Meter große Allrounder über reichlich Potential verfügt. Im höheren Alter wurde dann die Bundesligaschmiede der HSG Wetzlar auf Jan aufmerksam und lotste ihn nach Dutenhofen. Mit Toptalenten wie Neu-Nationalspieler Till Klimpke, Hendrik Schreiber, Ian Weber oder Torben Waldgenbach feierte Jan in der A-Jugend die Deutsche Meisterschaft, was nicht viele Spieler aus der Region auf ihrer Visitenkarte stehen haben. Doch nicht nur mit der Jugendmannschaft feierte Reuschling erfolge, auch im Bundesligaunterbau der HSG Wetzlar kam er zum Einsatz und feierte am Ende einer packenden Runde den Aufstieg in die 3.Liga. Es folgte der Wechsel zur HSG Wettenberg, wo Jan weiterhin noch ein freiwilliges soziales Jahr absolviert und die nächsten Erfahrungen im Herrenbereich sammelte. Wie die nächsten mit der HSG I aussehen sollen, weiß Jan auch schon ganz genau: „Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln und zu einem Führungsspieler werden. Mit der Mannschaft möchte ich eine gute Saison spielen.“ Doch nicht nur seine Ziele sind klar definiert, auch die eigene Einschätzung und die der Liga hat klare Konturen bei Jan Reuschling: „Ich glaube, dass ich über ein gutes Spielverständnis verfüge, schnell bin und ein gutes Eins-gegen-Eins habe. An meiner Wurfgefahr aus dem Rückraum muss ich hingegen noch arbeiten. Die Landesliga ist recht ausgeglichen. Der Abstiegskampf ging in der abgelaufenen Saison bis Platz 6 hoch und es gab keine Mannschaft, die unschlagbar war. In der kommenden Runde wird Langgöns weiter oben landen. Wiesbaden wird auch als Absteiger wieder um den Aufstieg mitspielen und uns würde ich realistisch im Mittelfeld einordnen.“ Klare Einschätzungen von Neuzugang Jan Reuschling, der neben seinen Qualitäten auch frischen Wind in die HSG I mitbringen wird. Mit seinem jungen Alter geht die HSG Lollar/Ruttershausen den Weg weiter, der vor der abgelaufenen Saison schon eingeschlagen wurde mit jungen Neuzugängen wie Marlon los Santos, Daniel Schlapp, Julian Brücher oder Lorenz Lindenthal. „Uns freut es sehr, dass wir mit Jan ein weiteres junges Talent für die HSG I begeistern konnten. Wir wollen uns nachhaltig für die Zukunft aufstellen und zu dieser wird auch Jan gehören“, so die abschließenden Worte von HSG-Trainer Sören Asboe über seinen neuen Schützling.
Gelesen 417 mal

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga B
HSG B-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend I
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke