Freitag, 17 Juli 2020 11:45

Ziehmi sagt Goodbye Empfehlung

Mit Christian Ziehm verlässt ein Spieler die HSG Lollar/Ruttershausen zur anstehenden Saison 2020/2021, der das Team der 1. Mannschaft im letzten Jahrzehnt am stärksten prägte. So schmerzlich dieser Abgang für die HSG-Familie ist, so dankbar sind wir für die unfassbar schönen Jahre mit „Ziehmi“.
Nach sieben Jahren bei der HSG Lollar/Ruttershausen zieht es unseren „Ziehmi“ zu der HSG Dilltal in die Bezirksoberliga, wo er mit einem seiner engsten Freunde Christoph Ulm nochmal gemeinsam auf der Platte stehen wird. Damit endet eine spielerische Ära im rechten Rückraum, die so schnell nicht ihres Gleichen finden wird.
Die gemeinsame Erfolgsgeschichte zwischen „Ziehmi“ und der HSG I begann im Jahre 2013 in der Bezirksklasse A. Damals wurde die Verpflichtung argwöhnisch von vielen aus der mittelhessische Handballregion beäugt, als die Verpflichtung von Christian Ziehm von der Bundesligareserve des TV Hüttenberg bekannt wurde. Fragen kamen auf, warum ein Spieler seines Potentials den Weg in die A-Klasse zu einem Verein suchte, mit dem er keine beruflichen oder wohnungstechnischen Berührungspunkte hatte. Diese Stimmen verstummten jedoch von Saison zu Saison, da schnell klar wurde, dass „Ziehmi“ sich bei der HSG I eingelebt hatte und immer mehr zu einer Identifikationsfigur heranwuchs. Das gelang ihm nicht nur mit seiner aufopferungsvollen Art und Weise Handball zu spielen. Kämpferisch machte „Ziehmi“ kaum einer was vor und so eroberte er schnell die Herzen der HSG-Anhänger. Hinzu kam noch seine offene und herzliche Art, die der Verein womöglich am meisten vermissen wird. Man kann ihn als positiven Chaoten, als Partiebiest, als Dampflock, als knüppelharten Verteidiger oder als Eins-gegen-eins-Traktor sehen, jedoch ist er im Endeffekt einfach nur ein menschlich feiner Kerl. Wer „Ziehmi“ als Mannschaftskamerad kennen lernen durfte, fielen zwei Eigenschaften schnell an ihm auf. Missfiel ihm die Einstellung eines Mitspielers oder des Teams, konnte es harte, laute aber ehrliche Worte hageln. Dem Gegenüber stand jedoch immer der Spaßfaktor. Kaum ein Spieler wusste eine angespannte Situation mit einer Geste oder einem Spruch so gekonnt aufzulockern. Ob vor der Halle nach dem Training, im Foyer nach einem Heimspiel, auf Abschlussfahrt oder beim Feiern in der „Luddi“. War „Ziehmi“ mit an Bord, konnte man sich Gewiss sein, dass es eine spaßige Zeit voller guter Laune wird. Doch nicht nur menschlich wird der 31-Jährige große Spuren hinterlassen. Als Führungsspieler ging der Linkshänder einstellungs- und leistungstechnisch immer vorweg. Am Aufstieg in die Bezirksoberliga und dem weiteren Aufstieg in die Landesliga hatte „Ziehmi“ einen erheblichen Anteil und war auch in den darauffolgenden Landesligajahren immer einer der Führungsspieler.
Leistungstechnisch stach besonders die Saison 2018/2019 heraus, in der er eine Galavorstellung nach der anderen ablieferte. Mit seinen platzierten Rückraumwürfen in den Winkel brachte er die gegnerischen Torhüter zur Verzweiflung und mit seinem Überzieher marschierte er wie eine unaufhaltsame Lock durch die Abwehrreihen. Diese Spielweise wird in naher Zukunft nicht zu ersetzen sein, da mit „Ziehmi“ ein absolutes Original die HSG I verlassen wird.
Ziehmi

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals ganz herzlich für diese wunderschönen Jahre bei unserem Freund Christian Ziehm bedanken und wünsche für seine private als auch handballerische Zukunft nur das Beste.
Deine HSG-Familie
Gelesen 514 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 23 September 2020 17:47

Heimspiele

Tabellen

HSG Lollar/Ruttershausen I
Landesliga Mitte
HSG Lollar/Rutterhausen II
Bezirksliga A-Nord
HSG A-Jugend
Bezirksliga B
HSG B-Jugend I
Bezirksliga C
HSG B-Jugend II
Bezirksliga A-Süd
HSG C-Jugend
Bezirksliga A-Nord
HSG D-Jugend
Bezirksliga A-Süd
HSG E-Jugend
Bezirksliga B-Nord

Danke